Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

Informationen ber die Meisterschule Konditoren

--> Informationen Meisterschule Konditoren (als PDF, zum Download)

Ziel der Ausbildung

An der Meisterschule für Konditoren werden Konditorgesellen/-innen allgemein und fachlich fortgebildet, um sie für die Ablegung der Meisterprüfung vor der Handwerkskammer Stuttgart vorzubereiten und sie zur meisterhaften Ausübung ihres Berufes zu befähigen.

Beginn und Dauer

Die Lehrgänge beginnen in der Regel im Januar und dauern ca. 20 Unterrichtswochen (einschl. Prü­fung).

Bildungsinhalte

Der Unterricht umfasst ca. 42 Stunden Unterricht je Woche. Hierbei werden in

Teil I – die fachpraktischen Inhalte
Teil II – die fachtheoretischen Inhalte
Teil III – die betriebswirtschaftlichen, kaufmännischen und rechtskundlichen Inhalte
Teil IV – die berufs- und arbeitspädagogischen Inhalte vermittelt.

Die Unterrichtsinhalte richten sich nach der "Verordnung über das Berufs- bild und über die Prüfungsanforderungen im praktischen und fachtheoretischen Teil der Meisterprüfung für das Konditorenhandwerk" und nach der "Verordnung über gemeinsame Anforderungen in der Meisterprüfung im Handwerk für die Prüfung der wirtschaftlich-rechtlichen und der Berufs- und arbeitspädagogischen Kenntnisse".
Die Beschulung von Teil I und II findet an dreieinhalb Tagen statt; die Teile III und IV werden an den verbliebenen Tagen unterrichtet. Dies erleichtert die Teilnahme von Schülern, die bereits die Teile III und/oder IV abgelegt haben.

Anmeldung zum Schulbesuch

Das Anmeldeformular können Sie schriftlich oder mündlich (Tel.: 0711-216-570-13) über das Sekretariat (Anschrift s.u.) anfordern oder die Online-Möglichkeiten dieser Homepage unter dem Menü ANMELDUNG nutzen.

Ihre Anmeldung kann erst ab Eingang bei uns berücksichtigt werden.

Zulassung zum Lehrgang

Die Zulassung zum Lehrgang erfolgt grundsätzlich in der Reihenfolge der Anmeldungen.

Zulassung zur Meisterprüfung

Fordern Sie bei der Handwerkskammer Region Stuttgart (Tel.: 0711/1657-286) bitte den Antrag auf Zulas­sung zur Meisterprüfung an. Von dort wird die Zulassung ausgesprochen, wenn die Voraus­setzungen erfüllt sind. Der Nachweis einer abgeschlossenen Konditorenlehre ist nicht erforder­lich, wenn Sie be­reits eine Meisterprüfung in einem anderen Handwerksberuf (z. B. Bäcker) be­standen haben. Der Nachweis einer Gesellentätigkeit als Konditor/in ist nicht erforderlich.

Gebühren und Kosten der Handwerkskammer

Die Prüfungsgebühren für die Handwerkskammer Stuttgart sind vor der Prüfung un- mittelbar an die Handwerkskammer Stuttgart zu bezahlen und werden getrennt von dieser in Rechnung gestellt.
Die Prüfungsgebühren belaufen sich z. Zt. auf:
Teil I    300,– €
Teil II   275,– €
Teil III  150,– €
Teil IV   150,–
Zusätzlich wird für die Abnahme der praktischen Prüfung eine Sondergebühr erhoben.

Gebühren und Kosten der Hoppenlauschule

Die Kosten für den Lehrgang betragen für Kursgebühren, Materialgeld, Lern- und Arbeitsmittel, Kosten für Exkursionen sowie Umlage zurzeit insgesamt 1.800,00 €. Eine Anzahlung in Höhe von 500,00 € ist unverzüglich zu leisten.
Sollten Sie von Ihrer Anmeldung zurücktreten, erhalten Sie die Anzahlung zurück. Allerdings wird eine Verwaltungspauschale von 120,00 Euro einbehalten. Erfolgt Ihr Rücktritt drei Monate vor Kursbeginn, wird eine Stornogebühr von 400,00 Euro erhoben, die mit Ihrer Anzahlung verrechnet wird.

Den Zeitpunkt der Zahlung des Restbetrages entnehmen Sie Ihrem Einladungsschreiben.

Unterkunft und Verpflegung

Unterkunft beschaffen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen grundsätzlich selbst. Anschriften von Unterkünften / Wohnheimen geben wir bei Bedarf an gemeldete Lehrgangsteilnehmer weiter. Das Mittagessen kann in der Mensa der Universität Stuttgart eingenommen werden.

Finanzielle Förderung

Für die Fortbildungen an der Schule können Anträge auf Gewährung von Leistungen und Beihilfen gestellt werden. Da die Vorschriften über die Förderungsbedingungen wechseln können, erkundigen Sie sich bitte rechtzeitig vor dem Schuleintritt über die jeweiligen Förderungsmöglichkeiten (z. B. unter www.meister-bafoeg.info ).

Begabtenförderung

Schüler unter 25 Jahren (zum Maßnahmebeginn) können eine Begabtenförderung erhalten, wenn die Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten bzw. der Durchschnittsnote 1,9 oder besser bestanden wurde oder bei einem überregionalen berufl. Leistungswettbewerb einen der Plätze 1 bis 3 belegt hat oder die besondere Qualifizierung durch einen begründeten Vorschlag des Arbeitgebers oder der Berufsschule nachweisen kann. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht nicht! Wenden Sie sich bei weiteren Fragen bitte an die Handwerkskammer Region Stuttgart 0711/1657-248.

Anschrift:

Gewerbliche Schule Im Hoppenlau
Meisterschule Konditoren
Rosenbergstr. 17
D-70176 Stuttgart

Tel. +49-711-216-570-13
Fax +49-711-216-570-20
E-Mail: gsih@hoppenlau.de
WEB: http://www.hoppenlau.de