Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

Friseure - Berufsbild - Ausbildungsformen

Die Ausbildung zum Friseur dauert drei Jahre:

  1. Jahr --- Grundstufe
  2. Jahr --- Fachstufe I
  3. Jahr --- Fachstufe II

Wir bilden im "Dualen System" aus. Die Kenntnisse und Fähigkeiten, die die Auszubildenden im Beruf benötigen, werden ihnen dabei in der Schule und im Betrieb vermittelt.

Deshalb sind die Auszubildenden in der Regel zwei halbe Tage pro Woche in der Schule zum Theorieunterricht. Der Unterricht umfasst die Fächer:

  • Berufstheorie  
  • Wirtschaftskunde
  • Deutsch
  • Gemeinschaftskunde

Alle zwei Wochen kommen die Schüler außerdem einen halben Tag zum Werkstattunterricht (BTW = Berufstheorie Werkstatt). Dieser setzt das im Theorieunterricht gelernte Wissen in praktische Übungen um.

Meist kann den Schülerinnen und Schülern auch ein Stütz- bzw. Ergänzungsunterricht (z.B. Computeranwendung, Englisch) angeboten werden.

In Fachstufe I erhalten die Auszubildenden im Rahmen der Wertevermittlung Religions- bzw. Ethikunterricht. Die Inhalte des gesamten Unterrichts sind in einem Bildungsplan geregelt.

Die eigentliche praktische Ausbildung findet im Betrieb (Friseursalon) statt. Dort werden die notwendigen handwerklichen und berufsspezifischen Fertigkeiten geübt.
Die Ausbilder sind alle Meister in ihrem Fach und speziell für die Unterweisung von Auszubildenden (Lehrlingen) geschult worden.
Die einzelnen Bereiche der Ausbildung sind in einem Ausbildungsrahmenplan festgehalten.
In der Dualen Ausbildung arbeiten also Betrieb und Schule in partnerschaftlicher Abstimmung gemeinsam Hand in Hand. Die Auszubildenden benötigen dazu einen dreijährigen Ausbildungsvertrag.

 

Berufsfachschule 1-jährig

Eine zusätzliche Ausbildungsmöglichkeit bietet unsere Schule als Ergänzung zum 1. Lehrjahr (Grundstufe) an. Vor allem jüngere Schülerinnen und Schüler können in einer einjährigen Berufsfachschulklasse die Grundkenntnisse des Friseurhandwerks erlernen.

 Berufsfachschule Körperpflege