Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

Berufsbild der "Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk,  Schwerpunkt: Bäckerei / Konditorei"

 Trailer: Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk Bäckerei/Konditorei

Sie haben Einfühlungsvermögen und Freude im Umgang mit anderen Menschen sowie den Wunsch, Kunden kompetent beraten und bedienen zu können?
Dann erfüllen Sie die Grundvoraussetzung zur Ausübung des Berufes der "Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk, Schwerpunkt: Bäckerei/Konditorei"!

Sie sollten jedoch auch weiteren Aufgaben gegenüber aufgeschlossen sein, denn der Aufgabenbereich der Fachverkäuferin hat sich in der letzten Zeit um das stündliche frische Backen von Backwaren im Laden sowie die Herstellung von kleinen Speisen und Snacks für den Sofortverzehr erweitert...

  • Sie haben ein gepflegtes Äußeres und ein sicheres Auftreten.
  • Sie überzeugen durch Ihr Fachwissen bezüglich der Zusammensetzung und Bekömmlichkeit Ihrer Waren, Ihrer sympathischen persönlichen Ausstrahlung und durch Ihr gutes Namens- und Zahlengedächtnis.
  • Sie wenden Ihre Kenntnisse in der Verkaufskunde so an, dass sich der Kunde umfassend und freundlich beraten und bedient fühlt und gerne wieder kommt.
  • Um die Backwaren ansprechend präsentieren zu können, brauchen Sie Kreativität, um durch die Gestaltung des Schaufensters, des Verkaufsraumes und der Anordnung der Waren in Theken und Regalen alle Sinne des Kunden anzusprechen.
  • In Ihrem Aufgabenbereich liegen auch die Umsetzung lebensmittelrechtlicher Vorgaben bezüglich der Einhaltung von Hygienevorschriften und der Deklaration von Waren, die für den Verkauf vorgesehen sind.
  • Bewusstsein für die Notwendigkeit der Hygiene, der Arbeitssicherheit und des Umweltschutzes sind wichtige Aspekte der Warenkunde, der Verkaufslehre sowie des dekorativen Gestaltens.

Der Beruf ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach der Handwerksordnung mit dreijähriger Ausbildung.
Eine Verkürzung der Ausbildung ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Die Auszubildenden lernen u.a.:

  • Ernährungsphysiologische und technologische Bedeutung der Lebensmittelbestandteile
  • Grundlagen einer vernünftigen Ernährung
  • Grundtechniken im Umgang mit Lebensmitteln
  • Warenkunde und Herstellungsverfahren
  • Verkaufskunde
  • Verkaufsförderung durch Warenpräsentation und Werbung
  • Werbemittel verkaufsfördernd gestalten und dabei werbewirksame Schriften auswählen und ausführen
  • Gestaltung von Werbemitteln – auch mit dem Computer
  • Warenverkehr und Bedarfsermittlung
  • Warenverpackung
  • Berechnungen bezüglich Nährwertberechnungen, Rechnungserstellung, Kassenabrechnung, Verlustberechnungen, Mischungsrechnen, Kalkulation von Waren aus eigener Produktion und Handelswaren, Rückkalkulation zur Ermittlung von Gewinn, Betriebskosten, Materialkosten oder Einkaufspreis

Weiterbildung: Verkaufsleiter/in

An der Fachschule werden Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer aus dem Bäcker-, Konditoren- und Fleischerhandwerk allgemein und fachlich fortgebildet, um sie zur Ablegung der Prüfung als Verkaufsleiterin bzw. –leiter im entsprechenden Handwerk zu befähigen.
Da die Prüfung in ihren Anforderungen und in ihrer Struktur in etwa der Meisterprüfung entspricht, erwirbt der erfolgreiche Prüfling auch entsprechende Berechtigungen, wie z.B. die selbstständige Leitung einer Filiale, erhöhter Verantwortungsbereich im Betrieb, Befugnis zur Ausbildung von Verkaufslehrlingen, jedoch nicht die selbstständige Leitung und Führung eines Handwerksbetriebes.
Beginn und Dauer: Die Lehrgänge beginnen jeweils im Januar oder Februar eines Jahres und dauern ca. 15 Wochen (einschl. Prüfung)