Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

Prüfungen für KosmetikerInnen

ZWISCHENPRÜFUNG 


Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes wird vor dem Ende des
2. Ausbildungsjahres eine Zwischenprüfung durchgeführt.


Praktische Prüfung:

Sie umfasst Ausbildungsinhalte der betrieblichen Ausbildung.

Dabei kommt insbesondere in Betracht:
Durchführen einer Arbeit, die die Gebiete "Dekorative Kosmetik", "Körperpflege" und "Handpflege" umfasst. Der Auszubildende soll unter Berücksichtigung des Hauttyps zeigen, dass er Arbeiten planen, durchführen und beurteilen kann.



ABSCHLUSSPRÜFUNG


In der Abschlussprüfung soll die Befähigung zur selbständigen Ausübung einer qualifizierten beruflichen Tätigkeit nachgewiesen werden.

Schriftliche Prüfung:

Sie umfasst folgende Unterrichtsinhalte der Berufsschule:

  • Kosmetische Behandlung
  • Verkauf und Warenwirtschaft
  • Wirtschafts- und Sozialkunde

Praktische Prüfung:

Sie umfasst Ausbildungsinhalte der betrieblichen Ausbildung.

Der Prüfling soll zeigen, dass er Arbeitsabläufe selbständig, kundenorientiert und wirtschaftlich planen und durchführen kann.

Hierfür kommt insbesondere in Betracht:

  • Durchführen einer Behandlung
  • die pflegende Kosmetik
  • kosmetische Massagen
  • dekorative Kosmetik unter Berücksichtigung des Hautzustandes