Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

 Zum Auftakt in die Gustav-Jakob-Höhle

 Das BEJ taucht ein

Ab in die Höhle

Wer?      - Duygu, Maja, Melissa, Robin, Yusuf
Wo?       - Schwäbische Alb
Wann?   - Donnerstag, 23.09.2010

Unsere Klasse traf sich um 10 Uhr am Stuttgarter Hauptbahnhof.
Endlich saßen wir alle im Zug, manche hörten Musik oder redeten.
Nachdem wir in Metzingen umgestiegen sind in eine S-Bahn, fuhren wir ungefähr noch 25 min.
Danach sind wir in Bad Urach in einen Bus gestiegen nach Grabenstetten. Als wir endlich dort angekommen sind, mussten wir noch ca. 25 Minuten laufen, da manche nicht so schnell gelaufen sind.
Endstation war dann in einem kleinen Waldstückchen. Wir haben so kleine Kinder gesehen, die gerade aus der Höhle kamen. Die waren so richtig verdreckt. Viele von uns haben dann gesagt: ,,Ich geh da nicht mit rein!"
Frau Ulmer verteilte Stirnlampen, die man sich auf den Kopf setzen musste, damit man in der Höhle auch etwas sehen konnte.
Zuerst mussten wir einen steilen Weg entlang wandern, bis wir endlich am Eingang  standen. Wir guckten uns noch um. Der Eingang war nicht gerade der Größte!
Diejenigen, die mit rein gegangen sind, mussten krabbeln. Zuerst mussten wir uns noch nicht so klein machen, als wir dann aber tiefer rein gekrabbelt sind, wurde es immer enger. Am Anfang war es ziemlich komisch, aber irgendwann wusste man ungefähr, wie man sich bewegen musste, um sich nicht immer  den Kopf anzustoßen.
Irgendwann war es dann so eng und niedrig, dass manche krabbeln oder robben mussten. Die Personen, die mit Herrn Wachter zurück gegangen sind, hatten Angst vor den Spinnen am Eingang. Dafür sind sie zurück zur Grillstation gegangen und haben das Feuer für die anderen vorbereitet. Aber die Personen die drinnen waren hatten ihren Spaß mit dem Schlamm um sich herum und haben sich gegenseitig beschmiert.
Als wir dann draußen waren, holten wir ein paar mal tief Luft und gingen weiter. Zuerst ein steilen Hang runter, wo Yusuf ausgerutscht ist und ein Stückchen den Hang hinab rutschte.
Als wir wieder alle beisammen waren, gesellten wir uns zu einer Waiblinger BVJ-Klasse. Dann grillten wir Marshmallows  mit Schokolade und Butterkeks, chillten dort noch ein bisschen und sind um 15 Uhr zurück zur Bushaltestelle gelaufen. Und um 16.15 Uhr kamen wir dann wieder am Stuttgarter Hauptbahnhof an.
Folgen:   - Wir sahen nach der Höhle nicht grade sauber aus.  Manche würden es nicht mehr machen und andere würden sogar noch mal rein gehen!

geschrieben von Schülerinnen und Schülern des BEJ

 Die Bilder wurden fotografiert von Christine Ulmer