Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

Endlich ist es so weit - die neue Küche ist eröffnet

Was lange währt - wird endlich gut. Am Freitag, den 08. Mai 2009 fällt der Startschuss.


Die Schulleitung der Gewerblichen Schule IM HOPPENLAU hatte eingeladen, und einige Vertreter der Stadt, des Regierungspräsidiums, der Fleischrinnung, der ausführenden Firmen, Schülerinnen und Schüler so wie Lehrerinnen und Lehrer der Berufsgruppen Fleischer und Fachverkäuferinnen und Schüler des BVJ versammeln sich zur Mittagszeit in der Aula der Schule.

Fleischer-Kücheneröffnung 2009

 Der Schulleiter, Herr OSTD Schwarzbraun, bedankt sich für das Kommen der Anwesenden und gibt einen kurzen Abriss über die Geschichte der Schule und über große Bauvorhaben der Vergangenheit. Besonders betont er die Notwendigkeit, die über 20 Jahre alte Küche wieder auf den aktuellen Stand der Technik und der hygienischen Anforderungen zu bringen. Er bedankt sich bei  allen, die an der Verwirklichung des Projekts beteiligt waren. Besonderen Dank spricht er Herrn Beck aus, dem Technischen Lehrer, der zusätzlich zum normalen Unterrichtsalltag überdurchschnittliches geleistet habe als Bauaufsicht, Sanierungsorganisator, Handwerkerkoordinator und Improvisator. Dazu seien  unzählig viele Überstunden und Ferientage eingesetzt worden.

Fleischer-Küche2009

 Der Landesinnungsmeister, Herr Kurt Matthes, spricht sich erfreut über die gelungene "neue Küche" aus und berichtet über seine Erfahrungen als Schüler mit der Hoppenlauschule. Auch er betont die Bedeutung dieser hochmodernen Küche für eine qualifizierte schulische Arbeit mit den Auszubildenden im Fleischerhandwerk. Als besondere Aufmerksamkeit der Fleischerinnung überreicht Herr Matthes der Schule eine hochwertige Aufschnittmaschine für den Einsatz in der Schulküche, welche für das karge Budget der Schule nicht mehr zu schultern gewesen wäre.

Im Anschluss an diesen Festakt werden alle Gäste eingeladen, beim Stehempfang im Foyer des Gebäudes Forststraße Erfahrungen aus zu tauschen. Den Höhepunkt des Tages bildet jedoch das leckere Speisenangebot. Herr Beck hatte in Zusammenarbeit mit Frauch Bickmann, Frau Hanser-Cichos und Schülern der Fleischerabschlussklasse unter Einbeziehung einiger Schüler des BVJ Rinderhüftbraten im Lauch-Speck-Mantel, Rindergeschnetzeltes, bunte Salate mit exotischen Dressings, Fruchtsalat, Schokoladenmousse, Panacotta mit Erdbeermark und weitere Köstlichkeiten vorbereitet.

Auf diese Weise kann der gelungene Freitag Nachmittag gelassen ins Wochenende entschwinden.
Wr