Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

BA/VB Erlös des Brotmarktes 2008 kann sich sehen lassen

Berufsschulklassen Bäcker und Bäckereifachverkäuferin spendeten 1256,11 Euro an die Babyklappe im Weraheim Stuttgart.

Mittlerweile ist es schon Tradition, dass sich die Gewerbliche Schule Im Hoppenlau am Stuttgarter Brotmarkt beteiligt. So auch in diesem Jahr: Am 19. Juni verkauften Schülerinnnen und Schüler im zweiten Ausbildungsjahr Bäcker gemeinsam mit ihren Kolleginnen, den Auszubildenden Bäckereifachverkäuferin von der gewerblichen Schule Im Hoppenlau eigenständig entwickelte, selbst hergestellte Gebäcke.

So konnte man leckere ‚Hoppenlau-Wickel', süße Hefezöpfchen, herzhafte Schinkentaschen, mediterrane Tomatentaschen oder ‚Hähnchen-Gürkchen-Torteletts' für wenig Geld auf dem Schlossplatz erstehen.

Der Erlös sollte einer sozialen Einrichtung in Stuttgart zugute kommen; so entschieden sich die Schüler für die Babyklappe im Weraheim.

Das Weraheim im Zentrum von Stuttgart ist eine Einrichtung für Schwangere, Mütter, Väter und deren Kinder, die aufgrund persönlicher und familiärer Probleme eine intensive sozialpädagogische Betreuung benötigen.

Hier kümmert sich ein kompetentes Team von Mitarbeitern um die Betreuung der Bewohner und die Beratung in Notfällen.

Die Schüler überreichten einen Scheck über 1.256,11 Euro für die Babyklappe im Weraheim.

Frau Martin, die Leiterin des Weraheims berichtete den Schülern dann anlässlich der Scheckübergabe ausführlich über die Arbeit im Weraheim und die Situation der Babyklappe. Traurig waren sie nur darüber, dass Frau Martin kein ‚echtes Baby‘ dabei hatte.