Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

Filmprojekt über eine schöne Beziehung von Henning Venske

Filmprojekt der SBSH 2/2: Eine schöne Beziehung von Henning Venske

Worum geht es?
In Henning Venskes Kurzgeschichte geht es um eine alte Frau namens Grete Hehmke, die in Nordfriesland geboren und aufgewachsen ist. Sie hat ihr Dorf nur einmal vor vielen Jahren verlassen. Nachdem ihr Mann verstorben ist, erwachen in Grete Hehmke neue Lebensgeister. Sie fährt mit dem Autobus in die nächste Kreisstadt und bekommt auf ihrer Erkundungstour Hunger. In einem Kaufhaus entdeckt sie ein Restaurant und bestellt sich, nachdem sie zunächst Probleme mit dem Konzept der Selbstbedienung hat, ein Mittagessen. Sie verlässt ihren Platz noch einmal, weil sie das Besteck vergessen hat. Als sie an ihren Platz zurückkehrt, sitzt dort ein Teenager und isst von ihrem Teller. Grete Hehmke nimmt wortlos Platz und sie speisen gemeinsam. Der Teenager verlässt den Tisch, als er seine Mahlzeit beendet hat und geht. Grete Hehmke stellt entsetzt fest, dass ihre Handtasche fehlt und verdächtigt den jungen Mann. Während sie ihm hinterher eilt, entdeckt sie ihre Handtasche sowie ihr bereits kalt gewordenes Mittagessen am Nachbartisch.

Wie kam es dazu?
Wir haben die Geschichte im Deutsch-Unterricht bei Fr. Tully gelesen und kamen auf die Idee, einen Film zu drehen. Nachdem wir den Text besprochen haben, erarbeiteten wir ein Drehbuch. Wir haben die Rollen verteilt und von der BG Friseure Perücken ausgeliehen. Unsere TP-Lehrerin Fr. Hyrenbach hat Tischdecken, Gläser, Servietten, Teller und Besteck zur Verfügung gestellt, damit wir das Restaurant gestalten konnten.

  • Grete: Anna Marie
  • Teenager im Bus: Jenny
  • Teenager im Restaurant: Murid
  • Sprecher:  Lena und Sandra, Anna-Marie als Grete
  • Essensausgabe: Sabrina
  • Kasse: Sabi
  • Gäste: Hümeyra und Geti
  • Regie: Frau Tully

Im Stadtmedienzentrum (SMZ) konnten wir Kameras ausleihen und bekamen sehr kurzfristig Termine, um den Film dort zu schneiden und zu vertonen. Gedreht wurde im Klassenzimmer, im Park, im Bus und im Schulgebäude.

Wir Schüler haben die meiste Zeit selbstständig gearbeitet und wurden dabei von unserer Lehrerin unterstützt. Nach nur zwei Drehtagen war der Film abgedreht.

Was passierte im SMZ
Im SMZ wurden wir von Hr. Neuberger unterstützt. Wir teilten uns auf und bearbeiteten in kleinen Gruppen die verschiedenen Szenen. Die Teams suchten die passenden Szenen aus, beschrifteten sie und setzten sie anschließend zu einer Sequenz zusammen. Dabei wurden Szenen geschnitten und gekürzt (s. Bild unten).

Filmprojekt - Arbeit im SMZ
Bild o.: ... intensive Arbeit im SMZ - Filmszenen aussuchen, zusammensetzen, ...vertonen ...

Anschließend sprachen die Sprecher ihren Text im Tonstudio ein. Der Sprechertext wurde, ebenso wie die musikalische Untermalung, unter die Szenen gelegt und ein Vor- bzw. Abspann wurde hinzugefügt. Hr. Neuberger vom SMZ setzte die einzelnen Szenen zusammen und sorgte für eine gute Qualität der Aufnahmen.

Nach arbeitsintensiven Wochen war der Film fertig und konnte am 16.12.2015 zum ersten Mal gezeigt werden.

Wir danken Herrn Neuberger für seine tolle Unterstützung!

Fachpraktiker Küche "lernen Stuttgart kennen" [05.2015]

Fachpraktiker Küche lernen Stuttgart bei einer Trottwarführung kennen ...

Das erste Lehrjahr der Fachpraktiker Küche lernte bei einer Trottwarführung Stuttgart von einer anderen Seite kennen. Als Dank für die eindrücklichen Einblicke in das Leb.. hoppenlaumehr

Stimmungsvolle Abschlussfeier der Fachpraktiker Küche [08.2014]

Stimmungsvolle Abschlussfeier der Fachpraktiker Küche

Stimmungsvolle Abschlussfeier der Fachpraktiker Küche an der Gewerblichen Schule Im Hoppenlau 14  frisch gebackene Fachpraktiker Küche bekamen am 16.7.14 im Rahmen einer kl.. hoppenlaumehr

Aktuelles aus der Berufsgruppe Fachpraktiker Küche (Beiköche) [07.2013]

Aktuelles aus dem Bereich Fleisch - Fachpraktiker/-in Küche (Beiköche)

Anmeldung"Fachpraktiker/-in Küche": Anmeldeformulare (PDF) können   heruntergeladen werdenoder werden auf Wunsch vom Schulsekretariat zugeschickt. Hier geht es zur&.. hoppenlaumehr