Gewerbliche Schule Im Hoppenlau

Wärmeentwesung in der Schulmühle

Ein Bericht von Vanessa Rückauer

 

Die Schulmühle ist funktional gleich einer normalen Mühle, nur eben für den Schulbetrieb ausgerichtet.

Dort, wo mit Lebensmitteln gearbeitet wird, kann es unter Umständen auch zu Schädlingsbefall kommen. Das kommt somit auch in unserer Schulmühle vor. Damit die Hygienevorschriften auch hier eingehalten werden, mussten Käfern und Motten, den kleinen Mitbewohnern unserer Mühle, an den Kragen gegangen werden.

Die Schule entschied sich für die giftlose und effektive Methode der Wärmeentwesung. Hier werden die zu entwesenden Räume auf eine Temperatur von bis zu 60 Grad erhitzt, um alle Schädlinge abzutöten.

Ende Juli war es dann soweit, zwei Tage lang wurde vermahlen, gemischt und pelletiert, um alle noch vorhandenen Materialien zu verbrauchen. Die alten Säcke türmten sich in den Mülleimern. Als die Vorbereitungsmaßnahmen beendet waren, ging es zur eigentlichen Entwesung. Umluftschächte wurden verdichtet, Ölspuren gelegt, um die Poren der Käfer zu verkleben, falls sie die Flucht ins Kühle antraten. In Zusammenarbeit mit der Firma ThermoNox und deren Mitarbeiter Herr Hillebrecht, der die Entwesung vor Ort begleitet hat, wurden 8 Öfen und 6 Umluft Verteiler bei uns angeliefert. Diese wurden an Ort und Stelle platziert und während der 48-stündigen Entwesung auch mehrmals umgestellt.

In dieser Zeit konnte man sehr schön erkennen, dass es nötig war, diese Schädlingsbekämpfung durchzuführen, denn sobald es den Schädlingen zu warm wurde, kamen sie aus ihren Verstecken gekrochen. Die hohe Temperatur brachte dabei dann ihre Proteine zum Gerinnen weshalb sie sicher abgetötet wurden. Nach zwei Tagen saunaähnlicher Zustände in der Mühle, kann man von einem sehr zufriedenstellenden Ergebnis sprechen. Der Befall ist weg und außer einer eingerissenen Sichtertür, was auch auf dessen Alter zurückzuführen ist, gab es keinerlei Schäden.

Wir, die Schüler des 1. Lehrjahres, haben die Mühlenlehrer Herr Köber und Herr Mönch während dieser spannenden Zeit begleiten und unterstützen dürfen. Es war eine interessante Erfahrung und es blieb auch keine Frage mehr unbeantwortet.

Ein weiterer Dank geht an die Firma ThermoNox, die uns mit der Bereitstellung der Öfen eine tolle Möglichkeit gegeben hat, dieses Verfahren auch in der Schulmühle umzusetzen und Herrn Hillebrecht für die Unterstützung am Ort des Geschehens, sowie die Beantwortung aller unserer Fragen.